Geschichte einer Schreibkünstlerin

Schreibkunst Redakteur PR-Text

Die Liebe zur Sprache begleitet mich schon mein Leben lang. Als Jugendliche las ich begeistert Hermann Hesse und Stefan Zweig. Inspiriert von Eichendorff und Goethe verfasste ich als Teenager romantische Gedichte. Ich schrieb in jungen Jahren witzige Liedtexte und humorvolle Reiseberichte. Schriftstellerin war einer meiner Traumberufe.

Während meiner Zeit in der Industrie konnte ich mein Talent einsetzen, um komplexe Sachverhalte mit eingängigen Worten auf den Punkt zu bringen. Zunächst als Texterin für PR und Marketing. Später beim “Übersetzen” von technischen Dokumentationen in anwenderfreundliche und prozessorientierte Benutzerhandbücher.

Heute. Seit mehr als 12 Jahren unterstütze ich als freie Mitarbeiterin verschiedene Institutionen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Ich arbeite gerne mit Menschen, deren Grundwerte und Überzeugung ich teile. Es macht mir Freude, ihren wertvollen Ideen mit meinen geschmeidigen Worten den Weg in die Welt zu ebnen.

Als Redakteurin betreue ich Kunden- bzw. Mitgliederzeitschriften, führe Interviews, verfasse selbst Berichte, Kommentare und Rezensionen oder bearbeite Texte anderer Autor*innen redaktionell. Ich erstelle elektronische Newsletter, Blog-Beiträge sowie anderen Online-Content und lanciere Pressemitteilungen. Zusätzlich wirke ich an Büchern als Lektorin und Co-Autorin mit. Als Ghostwriter leihe ich namhaften Autor*innen meine Feder.

Das Ergebnis. So habe ich unzählige Artikel und mehrere Bücher sprachlich verfeinert und mehr als 180 eigene Texte veröffentlicht. 

Inhaltlich greife ich auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück: Seit 2006 bin ich meiner Praxis für Ganzheitsmedizin und Psychotherapie niedergelassen. Die therapeutische Arbeit bereichert mein journalistisches Tun – und umgekehrt.

Meine Motivation. Mein berufliches Wirken dient der Entwicklung des Einzelnen und unserer Gesellschaft als Ganzes. Ich unterstütze auf verschiedenen Ebenen den Bewusstseinsprozess der Menschheit.

Meine Schreibkunst bringt den Leser*innen nahe, was jede*r selbst zu nachhaltigen Lösungen beitragen kann.

Konstruktiver Journalismus. Den Fokus von ohnmächtigen Schuldgefühlen weg und hin zu verantwortungsbewusstem Handeln zu lenken, darin liegt eine der wesentlichen Aufgaben eines Journalismus, der auf Zukunft aufgerichtet ist.

Mitglied im Deutschen Fachjournalisten-Verband, Berlin.