Das Erleben von Fülle statt Mangelgefühle

Wir haben alles, was wir brauchen. Um uns herum ist genügend Luft, wir können so viel davon einatmen, wie wir wollen. Die Erde schenkt uns Wasser und Nahrung. Unser Körper ist perfekt. Er funktioniert als Wunderwerk der Natur: Tausende biochemischer Prozesse greifen geschmeidig ineinander, wenn man sie nicht stört. Wir verfügen von Geburt an über ein wirksames Abwehrsystem, dass sich mit jeder neuen Herausforderung noch weiterentwickelt. Wir haben viele verschiedene Menschen um uns herum, mit denen wir uns verbinden können. Es ist alles da.

Wieso glauben wir, dass es uns an irgendetwas mangelt?

Heute wird mein Beitrag ein bisschen weniger spirituell und etwas mehr faktenbasiert. Ich möchte Ihr Bewusstsein dafür wecken, wie kostbar Ihre Lebensleistung ist.

Wenn wir voll berufstätig sind (35-40 Std.), verbringen wir 25-30 % unserer wachen Lebenszeit (bei 6-7,5 Std. Schlaf) mit Arbeit (plus Fahrtzeiten und Fortbildungen). Von dem erwirtschafteten Wert unserer Leistung (Gewinn des Unternehmens + AG-Anteil der Sozialabgaben + sogenannter Brutto-Lohn) erhält ein Arbeitnehmer mit durchschnittlichem Verdienst (3.994 Euro brutto) nach Abzug aller Abgaben 24,6 %. Berücksichtigt ist die MWSt., weil sie praktisch alle Ausgaben betrifft, nicht berücksichtigt sind Sonderabgaben wie Versicherungssteuer, Alkoholsteuer oder Mineralölsteuer. Datenquelle: www.statista.de.

Kein Wunder, leben so viele Menschen in einem Gefühl von Mangel. ¾ ihrer Arbeitsleistung kassieren Unternehmer (29,27 %) und staatliche Einrichtungen (46,13 %). Leider konnte ich nicht ermitteln, wie viel Steuern die Unternehmen je Mitarbeiter abführen. Dieser Betrag verschiebt das Verhältnis sicher noch mehr in Richtung Staatseinkünfte. Haben Sie sich über diese Aufteilung schon einmal Gedanken gemacht? Ich – ehrlich gesagt – bis vor Kurzem überhaupt nicht.

Nehmen wir einfach einmal an, jeder von uns hätte den Ertrag seiner eigenen Lebensleistung zur Verfügung: Wir müssten nur halb so viel arbeiten und hätten doppelt so viel Geld!

Es ist also prinzipiell genug für alle da. Die Gemeinschaft kann problemlos alle Alten, Kranken und Schwachen mittragen. Das tun wir ohnehin! Wir müssen niemanden quälen, einen Job anzunehmen, den er gar nicht will oder für den er unpassend qualifiziert ist. Und wir müssen auch niemanden gegen seinen Willen in Qualifizierungsmaßnahmen stecken, damit die Statistik besser aussieht.

Statt auf HARZ IV Empfänger mit Fingern zu zeigen, weil manche von ihnen anscheinend in mehr Wohlstand leben als eine Pflegefachkraft, könnten wir uns fragen, warum die Fachkraft so wenig Einkommen hat, und warum ein Broker so viel mehr verdient, während er mit der Lebensenergie von Menschen (Geld) spekuliert. Lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf das eigentliche Problem, statt brav der Blickrichtung des Empörungsmanagements zu folgen. Wir könnten uns wundern, warum es Beitragsbemessungsgrenzen gibt, die dafür sorgen, dass der prozentuale Anteil der Sozialabgaben immer kleiner wird, je höher die Einkünfte der Top-Verdiener sind.

Wenn Sie glauben, Ihre schöne Steuer würde vornehmlich in soziale Einrichtungen und Infrastruktur fließen, empfehle ich Ihnen die Lektüre des jährlichen Berichts vom Bund der Steuerzahler.

Jeder einzelne Abgeordnete im Bundestag kostet uns (mit Dienstwagen, Reisekosten, Spesen, Büro, Dienstwohnung etc.) 750.000 Euro im Jahr. Siebenhundertfünfzigtausend. Mal 700 Abgeordnete. Werfen Sie selbst Ihren Taschenrechner an. Da geht Ihre Lebensleistung hin. Das Kanzleramt wird neu gebaut für 19.200 Euro. Pro Quadratmeter. Kein Scherz. Damit Sie eine Relation haben: Wenn eine 80-qm-Wohnung solch einen Quadratmeterpreis hätte, würde sie 1,5 Mio Euro kosten.

Wir geben den Löwenanteil unserer Lebensenergie in Form von Geld ab und freuen uns, wenn wir davon einen Bruchteil als Kindergeld oder Wohngeld zurück bekommen. Durch das Hin und Her von Abgaben gegen „Fördergelder“ sind unter den 83 Mio Einwohnern in Deutschland nur 27 Mio Nettosteuerzahler: Sie geben mehr Steuern ab als sie Gelder vom Staat erhalten. Von diesen 27 Mio sind 12 Mio Staatsbedienstete, deren steuerpflichtiges Einkommen ja aus den Steuereinnahmen bezahlt wird. Am Ende des Tages stützt sich das ganze System auf 15 Mio erwerbstätige Menschen, die für 83 Mio den Laden am Laufen halten. Quelle: Prof. Gerd Bosbach/Jens Jürgen Korff: “Die Zahlentrickser”

Und stellen Sie sich vor: Das funktioniert! So kostbar ist Lebensleistung, dass wir neben all dem mehr oder weniger Notwendigen aktuell noch 45,2 Milliarden Euro für Waffen übrig haben: 45.200.000.000 Euro. Quelle: Bundesministerium der Verteidigung

Wir Menschen können durch unsere Leistung ganz entspannt sämtliche Einrichtungen finanzieren, die wir wirklich brauchen. Wir haben mehr als genug zum Essen und für Kleidung. Jeder kann ein Dach über dem Kopf haben und Zugang zur medizinischen Versorgung.

Wir können uns problemlos jede sinnvolle Schulmedizin, naturheilkundliche Behandlung und echte Gesundheitsvorsorge leisten. Es ist mehr als genug Geld da.

2018 haben die Gesetzlichen Krankenkassen insgesamt 7,39 Milliarden Euro (7.390.000.000) für Krebsmedikamente bezahlt. Spitzenreiter war ein Leukämie-Mittel zum Preis von 275.000 Euro je Behandlung. Quelle: Wirtschaftswoche
In den letzten Monaten geben die Gesetzlichen Krankenkassen – die privaten will man nicht belasten – jede Woche 50,5 Mio Euro für PCR-Tests aus. Jede Woche. Von Ihren Krankenkassenbeiträgen. Quellen: Chip (Preis)/RKI (Anzahl)

So irrsinnig viel Geld ist da. Das haben wir alle gemeinsam erwirtschaftet. Beteiligt am Entstehen dieses Reichtums sind die einen durch ihre bezahlte Arbeit, die anderen durch ihre unbezahlte Arbeit, die genauso gebraucht wird, um unsere Gemeinschaft am Leben zu halten.

Wenn Sie das Gefühl von Mangel und Begrenzung hinter sich lassen wollen, halten Sie sich das Sicherheitsenergieschloss SES10. Sinnigerweise dient dieses Schloss der Atmung, dem stimmhaften Ausdruck und hilft bei Schwindel jeder Art. Häufige Symptome wie Pollen- und Hausstauballergien oder Beschwerden des Nackens, der Knie und der Hüfte sowie Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Nieren und der Lunge gehen ebenfalls auf das Mangelgefühl zurück. Sie werden folglich mit demselben SES10 behandelt.

Der Energiepunkt befindet sich am Rücken rechts und links der Wirbelsäule auf halber Höhe des Schulterblatts. Nur die wenigsten werden ihn in einer bequemen Haltung berühren können. Daher empfiehlt es sich, alternativ einfach den Zeigefinger zu halten. Damit harmonisieren Sie den Nieren- und Blasenmeridian. Das erhöht Ihre allgemeine Vitalität und löst gleichzeitig Ängste auf. Eine andere Variante ist das Halten der hohen 19 (Abgrenzung) in Verbindung mit SES13 (alte Verletzungen loslassen). Die beiden SES werde wir später noch ausführlich besprechen. Hier schon mal die Übung für Fortgeschrittene: Sie halten mit der rechten Hand ihren linken Oberarm und legen die linke Hand auf den rechten Brustkorb. Die Arme sind dann gekreuzt.

Ich weiß, dass viele im Moment von Ängsten geplagt werden. Ihre Empfindungen nehme ich ernst. Ich will Sie nicht verhöhnen. Ganz im Gegenteil: Dank SES10 gewinnen Sie die geistige Freiheit, Wege zum Wohlstand fernab konventioneller Denk-Beschränkungen zu finden. Tauchen Sie ein in das Erleben der Fülle. Sie steht jedem Menschen zu. Das ist unser Geburtsrecht. Und wir müssen gar nicht so viel dafür leisten, wie wir immer meinen. Weniger ist manchmal mehr. Tanken Sie jetzt Kraft für das Kommende. Sie werden sie noch brauchen, um beim Gestalten unsere gemeinsamen Zukunft mitzuwirken.




Zur Serie

Die Serie „Jin Shin Jyutsu – japanische Heilkunst als Impuls für das Bewusstsein“ erscheint im Online-Magazin „Weißheiten: vom Ich zum Selbst“. Zwischen September 2020 und Februar 2021 wird jede Woche ein Beitrag gepostet. Sie erfahren, wie Sie mit einfachen Griffen Ihren Energiefluss gezielt harmonisieren können. Ein gut balanciertes Energiesystem fördert Ihre Gesundheit, dient der emotionalen Regulation und unterstützt Ihren Bewusstseinsprozess. Grundlegende Informationen zur Methode und zur Anwendung der Griffe erhalten Sie aus dem…

Pilot-Artikel:

Jin Shin Jyutsu: japanische Heilkunst als Impulsgeber für das Bewusstsein

28.08.2020 Pilot-Artikel zur Serie. Lesedauer ~ 10 Minuten.
Schreibkunst Redakteur
Foto: Petra Weiß

In unserem kollektiven Entwicklungsprozess kommen wir Menschen immer stärker in unsere Kraft. Wir werden uns darüber bewusst, dass wir sehr viel mehr zu unserer Gesunderhaltung und Genesung beitragen können, als uns die „alte Medizin“ unser ganzes Leben lang erzählt hat. Und zwar nicht durch das Befolgen ihrer versuchten Eingriffe in unsere persönlichen Entscheidungen der Lebensführung, sondern durch unsere Selbstermächtigung in medizinischen Angelegenheiten.

Weiterlesen…

SES1 Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

01.09.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~5 Minuten

Schreibkunst Redakteur PR-Text
Foto: Huskyherz / pixelio.de

Kennen Sie das? Sie wissen genau, was Sie tun müssten, und finden keinen Anfang. Egal, ob es sich um einen Arbeitsauftrag, das Aussortieren Ihrer Kleider oder eine überfällige Bewerbungsaktion handelt. Vielleicht ist die Fülle an Möglichkeiten zu groß, so dass Sie sich nicht entscheiden können. Oder Sie fürchten, einen Fehler zu machen. Oder das Ganze überfordert Sie. Oder Ihr Kopf und Ihr Bauch sind unterschiedlicher Meinung. An vielen Punkten kann man ansetzen, um innere und äußere Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Immer notwendig ist der zündende Funke, der gefühlte Startschuss, das Freisetzen der Energie.

Weiterlesen…

SES2 Das Ende der Spaltung

09.09.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~9 Minuten

Schreibkunst Texter Ghostwriter
Foto: p.kopf / pixelio.de

Wenn wir die schmerzhafte Spaltung in unserer Gesellschaft überwinden wollen, müssen wir die Spaltung in uns erkennen: Welche Anteile habe ich abgespalten, weil sie mir so böse erscheinen, dass ich nicht einmal im stillen Kämmerlein bei Kerzenschein hinschauen kann? Und genau diesen Teil integrieren.

Weiterlesen…

SES 3 Die Aikido-Abwehr – Angriffe transformieren

15.09.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~7 Minuten

Schreibkunst Texter Redakteur
Foto: Kurt / pixelio.de

Haben Sie schon einmal eine asiatische Kampfkunst beobachtet? Das schaut ganz anders aus als Boxen. Die Bewegungsabläufe erscheinen anmutig und fließend. Angriffe werden nicht durch eine abwehrende Gegenbewegung gestoppt, sondern geschmeidig in die eigene Bewegung überführt. So nutzt man die Energie des Gegners. Nach diesem Prinzip stärken wir mit Jin Shin Jytsu Ihre Abwehr auf körperlicher und seelischer Ebene.

Weiterlesen…

SES4 Weise Entscheidungen treffen

23.09.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~ 6 Minuten

Schreibkunst Redakteur PR-Text
Foto: Oliver Mohr / pixelio.de

Im Alltag treffen wir viele Entscheidungen aus dem Bauch heraus. Hier fließen Millionen von Daten aus unserem Wissen und unseren Erfahrungen in Bruchteilen von Sekunden zusammen. Die Kunst dabei ist, das Unwesentliche zu ignorieren.

Weiterlesen…

SES 5 Bereit für den Wandel

01.10.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~ 6 Minuten

Bild zum Beitrag Bereit für den Wandel
Foto: uschi dreiucker / pixelio.de

Unsere Welt ist in einem weiträumigen Veränderungsprozess. Wie erleben Sie diese Bewegung? Freuen Sie sich auf den bevorstehenden Wandel? Oder machen Sie sich Sorgen, wie es dann weitergehen wird? Möchten Sie gar, dass alles so bleibt wie es immer war?

Menschen sind konstitutionell unterschiedlich gut dafür gewappnet, mit Veränderungen umzugehen. Was für den einen ein Bedürfnis ist, bereitet dem anderen großes Ungemach. Doch Leben ist Entwicklung, ist Veränderung. Wir Menschen können das prinzipiell, wir haben uns immer den Umständen angepasst, sonst wäre unsere Spezies längst ausgestorben.

Weiterlesen…

SES 6 Einen ausgewogenen Standpunkt finden

Video von Petra Weiß. Spieldauer ~10 Minuten

Zum Sicherheitsenergieschloss 6 habe ich ein Video für Sie erstellt. Sie finden es auf BitChute:

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie einen ausgewogenen Standpunkt finden und andere Standpunkte besser tolerieren können. Dabei unterstützt Sie ein einfacher Griff aus der Japanischen Heilkunst Jin Shin Jyutsu.

SES7 Entwicklung in Zyklen

20.10.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~12 MinutenBild zum Beitrag Entwicklung in Zyklen

Foto: Walter Eberl / pixelio.deIn der Biographie-Arbeit gibt es das Konzept der Jahrsiebte. Alle sieben Jahre treten wir in einen neuen Entwicklungszyklus ein. In jedem Lebensjahrsiebt haben wir ein spezielles Thema in unserer Entwicklung zu bewältigen. Es kann sehr nützlich sein, sich über diese Themen zu informieren.

Vielleicht lässt sich das Konzept der Jahrsiebte auch auf Beziehungen, Unternehmen, Vereine oder Staaten anwenden…

Weiterlesen…

SES8 Rhythmus ist Leben

26. Oktober 2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~8 Minuten

Foto zum Beitrag Rhythmus ist Leben
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Wir begegnen von Anbeginn unseres Lebens verschiedenen Rhythmen in uns und um uns herum. Die rhythmischen Prozesse in unserem Körper stehen in Verbindung miteinander und mit den Vorgängen in unserer Umwelt.

Vielleicht erahnen Sie, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten eines Jin Shin Jyutsu Griffs sind, der uns dabei unterstützt, uns den inneren und äußeren Rhythmen des Lebens harmonisch anzupassen.

Weiterlesen…

SES9 Vom toten Gaul absteigen

28.10.2020 Beitrag von Petra Weiß. Lesedauer ~6 Minuten

Bild zum Beitrag Vom toten Gaul absteigen
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Es gibt Situationen, in denen ist es ratsam, eine Investition an Geld, Zeit, Emotion oder Energie abzuschreiben, um nicht noch weitere Verluste zu riskieren. Aber das fällt schwer. Lieber zerren und reißen wir an einer Lösung, die keine Chance mehr hat, richtig gut zu werden, nur damit nicht alles umsonst gewesen ist. Vielleicht auch, um das Gesicht nicht zu verlieren. Oder um uns nicht der Schmach auszusetzen, einen gravierenden Fehler begangen zu haben.

Wie kommt man dann aus der Nummer bloß wieder raus? 

Jetzt abonnieren

Melden Sie sich für ein kostenloses Abo auf meinem Telegram-Kanal an. Dann erhalten Sie automatisch einen Hinweis, sobald ein neuer Beitrag online ist: t.me/petraweiss_schreibkunst

Zur Person

Schreibkunst Redakteur PR-Text

Petra Weiß ist als Heilpraktikerin mit ihrer Praxis für Homöopathie, Ganzheitsmedizin und Psychotherapie (HeilprG) in Weinheim niedergelassen. Jin Shin Jyutsu war ab 2003 ein wesentlicher Mosaikstein in ihrem Genesungsprozess von einer angeblich unheilbaren Erkrankung. Sie ist seit 2014 als Jin Shin Jyutsu Praktikerin zertifiziert, hält Vorträge für Therapeuten und Laien, gibt Selbsthilfekurse und hat mehrere eigene Themen-Workshops gestaltet.

Zum Weiterlesen

Riegger-Krause, Waltraud: Jin Shin Jyutsu: Die Kunst der Selbstheilung durch Auflegen der Hände. IRISANA 2012
Burmeister, Alice: Heilende Berührung: Körper, Seele und Geist mit Jin Shin Jyutsu behandeln. KNAUR.LEBEN 2019